KEMROC EK KETTENFRÄSEN FÜR BAGGER

DIE PATENTIERTE FRÄSLÖSUNG SCHONT DAS SCHWENKWERK DES BAGGERS UND SPART ENERGIE

  • Baggerschonend, da die Fräse wie ein Tieflöffel ohne Ver schwenkung in Baggerrichtung gezogen werden kann
  • Spart bis zu 40 Prozent Energie gegenüber vergleichbaren Querschneidkopffräsen ohne Mittelkette
  • Veränderbare Schneidkopfbreiten
  • Feinkörniges Fräsgut Geräusch- und vibrationsarm
  • Kann problemlos unter Wasser arbeiten
Die Kettenfräsen für Bagger der Serie EK sind die ersten ihrer Art auf dem Markt

Für Bagger von 2 bis 70 Tonnen konzipiert, werden sie in Gesteinen mit einer einaxialen Druckfestigkeit bis 140 MPa optimal eingesetzt. Schmale und tiefe Kanalgräben mit einer Breite ab 480 Millimeter können mit diesen Maschinen effizient, erschütterungsarm und konturgenau ausgefräst werden. Ein weiteres Einsatzgebiet derartiger Kettenfräsen für Bagger ist der Abbau von weichen, mittelharten Gesteinen mit einer Druckfestigkeit von 15 bis 80 MPa, wo der Einsatz von Bohr- und Sprengtechnik nicht gestattet ist.

Mit KEMROC Kettenfräsen für Bagger wird Ihr Graben nicht breiter als unbedingt notwendig. Eine umlaufende Fräskette, die von den Schneidköpfen der Fräse angetrieben wird, bricht den Mittelsteg zwischen den Schneidköpfen beim Fräsen automatisch heraus. Bei herkömmlichen Anbaufräsen führt dieser technisch bedingte Mittelsteg unabhängig von der Grabentiefe immer wieder zur ungewollten Verbreiterung des Grabens. Das Arbeiten mit einer Kettenfräse spart unnötige Kosten für den Abtransport des Aushubs und reduziert die Kosten für das Verfüllmaterial. Das Fräsgut wird zudem sehr feinkörnig und ist somit ohne Aufbereitung ideal für den Wiedereinbau verwendbar.

Mit EK-Kettenfräsen schonen Sie das Schwenkwerk Ihres Baggers. Zudem sparen Sie bis zu 40 Prozent Energie, um die gleiche Fräsleistung zu erreichen wie mit vergleichbaren Querschneidkopffräsen ohne Mittelkette.

Hinweise für das Bohren mit KEMROC Bohrantrieben

MAXIMALE STABILITÄT BEI JEDER TIEFE

Von weichem Erdreich über gemischte Böden bis hin zu mit Kalk stabilisierter Erde – KEMROC Kettenfräsen für Bagger kommen durch nahezu alle Schichten hindurch. Das Ausfräsen von Gräben wird dank Hartmetallmeißeln an der Kette nicht nur zu einem Kinderspiel, sondern auch präzise und zugleich schnell. Selbst festes Gestein stellt für die EK-Kettenfräsen für Bagger kein Problem dar. Eine Kettenfräse für Bagger kann von KEMROC auch gemietet werden. Um weitere technische Details zu erfahren, setzen Sie sich mit unseren Experten in Verbindung.

JETZT ANFRAGEN!

MODELLE VERGLEICHEN
  • Breite des Schneidkopfes (B)
  • Durchmesser des Schneidkopfes (C)
  • Empfohlene Drehzahl
  • Empfohlene Ölmenge
  • Empfohlenes Baggergewicht
  • Gehäusebreite des Antriebs (D)
  • Gewicht
  • Länge der Fräse (A)
  • Max. Drehmoment bei max. Betriebsdruck
  • Max. Schneidkraft bei max. Drehmoment
  • Max. einaxiale Druckfestigkeit
  • Max. hydraulischer Betriebsdruck
  • Max. Ölmenge
  • Meißelanzahl auf Fräskette
  • Meißelanzahl auf Schneidkopf
  • Meißelhalter
  • Nennleistung
  • Standardmeißel

Einsatzgebiete für Kettenfräsen an Baggern

Kettenfräsen werden an Baggern für eine Vielzahl von speziellen Zwecken verwendet. Die Kombination der Beweglichkeit eines Baggers mit der Effizienz einer EK-Kettenfräse ermöglicht es, komplexe Arbeiten in verschiedenen Branchen durchzuführen.

Im Bauwesen werden sie zum Ausschachten von Gräben für Fundamente oder Versorgungsleitungen wie Pipelines und Leitungen genutzt. Auch in Straßenbauprojekten werden sie genutzt, um Fräsarbeiten an Asphalt oder Beton durchzuführen.

Abbrucharbeiten an Betonstrukturen und Mauerwerk zählen ebenfalls zu den Einsatzgebieten von Kettenfräsen an Baggern. Eine Möglichkeit, verunreinigte oder gefährliche Materialien in kontrollierten Abrissprojekten zu entfernen, ist die Verwendung von Kettenfräsen an Baggern.

Der Berg- und Tunnelbau ist ein weiteres, spezialisiertes Einsatzgebiet von Kettenfräsen an Baggern. Hier kommen sie in Vortriebsarbeiten in Tunneln sowie beim Abteufen von Versorgungs- und Bewässerungsschächten zum Einsatz. Auch der selektive Abbau sowie die Gewinnung von mineralischen Rohstoffen und Erzen sind Anwendungsfälle für Kettenfräsen im Berg- und Tunnelbau.

In der Forstwirtschaft werden speziell angepasst EK-Kettenfräsen für Aufforstungsprojekte genutzt. Auch der Katastrophenschutz profitiert von den Vorteilen der EK Kettenfräse.

Die Fräsen können auch in spezialisierten Fällen wie der archäologischen Ausgrabung oder bei maritimen Anwendungen wie dem Hafenbau verwendet werden. Hier kann die Technik die Effizienz und Präzision bei diesen Arbeiten massiv steigern. Alle EK-Kettenfräsen sind für Unterwasser-Einsätze bis zu einer Tiefe von 30 Metern geeignet.

Mit der richtigen Kombination von Bagger und Fräse kann die Effizienz und Präzision aller Arbeiten massiv gesteigert werden.